ENDE

Neuigkeiten

Öffentliche Abendvorträge bei der International Summer School ›Collection Spaces – Räume des Sammelns‹

Im Rahmen der diesjährigen International Summer School ›Collection Spaces – Räume des Sammelns‹ beleuchten drei öffentliche Abendvorträge die Bedeutung der Kategorie ›Raum‹ für die Sammlungsforschung: Am Montag, 16. August, erläutert Stephan Günzel, Professor für Medientheorie an der Berliner Technischen Kunsthochschule, aktuelle Raumtheorien in der Nachfolge des kulturwissenschaftlichen ›spatial turn‹. Ulrich Johannes Schneider, Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig, stellt am Mittwoch, 18. August, Überlegungen zur Ordnung von Bibliotheken vor. Dem Archiv als Sammlungsraum widmet sich Heike Gfrereis, Leiterin der Museumsabteilung am Deutschen Literaturarchiv Marbach, am Montag, 23. August. Alle Vorträge beginnen um 20 Uhr.

 

Coronabedingt werden alle Vorträge live auf dem YouTube-Kanal der Klassik Stiftung Weimar übertragen: https://www.youtube.com/user/KosmosWeimar

Informationen zur international Summer School finden Sie hier.

Leonhard Christoph Sturm im Netzwerk frühneuzeitlicher Gelehrsamkeit

Virtuelles Labor erschließt Sturms intellektuelle und soziale Biografie in der res publica litteraria

Welche Autoren und Gedanken prägten den Theologen und Mathematiker Leonhard Christoph Sturm (1669-1719)? Mit welchen Zeitgenossen stand er in Kontakt? Das neue virtuelle Labor Leonhard Christoph Sturm im Netzwerk der frühneuzeitlichen Gelehrsamkeit‹, das im Virtuellen Forschungsraum (VFR) veröffentlicht wurde, präsentiert die persönlichen Bücher, entliehene Titel aus der herzoglichen Bibliothek in Wolfenbüttel sowie ausgewählte Briefkontakte.

Unter der Leitung von Jörn Münkner untersucht die an der Herzog August Bibliothek angesiedelte Fallstudie Intellektuelle Netzwerke‹ die historischen Profile von Leonhard Christoph Sturm und Johann Gottfried Lakemacher. 

Die Pressemeldung zur Veröffentlichung des Labors finden Sie hier. Das virtuelle Labor ist unter folgendem Link zu finden: https://vfr.mww-forschung.de/web/leonhard-christoph-sturm 

 

Foto: Portrait Leonhard Christoph Sturm, © Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Neue Stellenausschreibung: Koordinator (m/w/d) gesucht

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für den Standort Marbach einen Koordinator (m/w/d) (TV-L E 11, Teilzeit 50 %, zunächst befristet bis zum 28.02.2023). 

Informationen zur Stellenausschreibung und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier

 

Foto: DLA Marbach

Marbacher ›Poesie-Hackathon‹ zu Hölderlin, Schiller, Mörike und Celan. Online-Kolloquium am 18. Juni 2021. 

»Zählen. Hölderlin mit den Fingern lesen« heißt eines der Kapitel der gerade wieder geöffneten Ausstellung ›Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie‹ im Literaturmuseum der Moderne. Ergänzt und erweitert wird dieser Raum nun durch einen Marbacher ›Poesie-Hackathon‹ am 18. Juni: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Halle, Marbach, Moskau, Potsdam, Stuttgart und Würzburg haben an kuratierten Daten zu den Gedichten von Schiller, Mörike, Hölderlin und Celan digitale Analysen durchgeführt.

Um Anmeldung zu diesem Online-Kolloquium wird gebeten: digital-humanities@uni-potsdam.de.

Weitere Informationen zum Hackathon finden Sie hier.

CfP für die DHd-Konferenz 2022

Die 8. Jahrestagung des Verbands ›Digital Humanities im deutschsprachigen Raum e.V.‹, die an der Universität Potsdam und der Fachhochschule Potsdam zum Thema ›Kulturen des digitalen Gedächtnisses‹ wird vom 7. bis zum 11. März 2022 stattfinden. 

Ab sofort können Proposals in den Kategorien »Vortrag«, »Panel«, »Poster« und »Workshop« via Conftool eingereicht werden. Die Frist für die Einreichung läuft bis zum 15. Juli 2021 und wird nicht verlängert. 

 

Alle Informationen zur Jahrestagung des Verbands ›Digital Humanities im deutschsprachigen Raum e.V.‹ finden Sie hier

Ideenlabor Weimar zum #NewEuropeanBauhaus

Am 9. und 13. bis 14. Mai 2021 lädt die Klassik Stiftung Weimar gemeinsam mit der Bauhaus-Universität Weimar und dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zur großen Digitalkonferenz Ideenlabor Weimar ein. Als Beitrag zur Designphase des #NewEuropeanBauhaus, mit dem die EU-Kommission eine ökologische Bewegung in ganz Europa anstößt, stellt die Multi-Format-Konferenz die Kernfrage des frühen Bauhauses in den Mittelpunkt: »Wie wollen wir leben?« Ein ganztägiges Live-Streaming-Event zum Europa-Tag am 9. Mai und zwei digitale Werkstatt-Tage geben Impulse für die Zukunft, knüpfen Netzwerke und bauen Brücken zwischen Kultur und Wissenschaft, Kunst und Technik, Geschichte und Zukunft.

Die Anmeldung zum Ideenlabor Weimar und die Registrierung von Projekten ist über die Website www.ideenlabor-weimar.de möglich.

SDC4Lit: Literatur im Netz – Forschung und Archivierung

Workshop

Im Rahmen des Forschungs- und Infrastrukturprojekts »Science Data Center for Literature« (SDC4Lit) findet am 21. Mai ein Workshop zum Thema »Literatur im Netz – Forschung und Archivierung« statt.

Um Anmeldung bis zum 15. Mai an event@sdc4lit.de wird gebeten.

Informationen zum Programm und den Vorträgen finden Sie hier.

vDHd2021 – Experimente

Die diesjährige Jahrestagung des Verbands Digital Humanities im deutschsprachigen Raum e.V. wird auf das Jahr 2022 verschoben. Aber auch 2021 soll Raum für den Austausch geschaffen werden: Unter dem Motto »Experimente« wird ein Alternativformat angeboten, das die Community virtuell zusammenbringt. 

Dazu werden mehrere Veranstaltungen über das Jahr verteilt. Die ersten Eventtage (22.–26. März 2021) und die zweiten Eventtage (13.–17. September 2021) bilden dabei den Rahmen. Das Programm finden Sie hier