Stipendien

Der Forschungsverbund MWW bietet mehrere Stipendien-Programme an. Ziel ist es zum einen, den wissenschaftlichen Nachwuchs auf Postgraduiertenebene zu fördern. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Bereich der Digital Humanities. Zum anderen soll internationalen Forschern die Möglichkeit gegeben werden, in einer oder mehrerer der drei Verbundeinrichtungen bestandsbezogene und -übergreifende Fragestellungen zu verfolgen und sich mit den Wissenschaftlern der drei Forschungsprojekte von MWW auszutauschen.

Forschungshospitanzen

Das Programm richtet sich an internationale Studierende der Geisteswissenschaften, die sich im Masterstudiengang befinden oder die an ihrer Dissertation schreiben. Im Rahmen einer mehrwöchigen Forschungshospitanz an einer der drei Verbundeinrichtungen erhalten sie die Möglichkeit, die vielfältigen Arbeitsbereiche in einer außeruniversitären Forschungsbibliothek, einem Archiv oder einem Museum kennenzulernen und ihr Verständnis der deutschen Literatur und Kultur zu vertiefen.

Mehr

Internationale Sommerschule

Die drei Verbundeinrichtungen richten eine Internationale Sommerschule aus, die jährlich rund zwanzig Doktorandinnen und Doktoranden für zwei Wochen in Marbach, Weimar oder Wolfenbüttel zusammenführt, um gemeinsam an einem bestimmten Thema zu arbeiten. Die Sommerschule wird zusammen mit ausländischen Universitäten entwickelt.

Im Rahmen der Sommerschule beschäftigen sich die Teilnehmer auch intensiv mit den Themen der drei gemeinsamen Forschungsprojekte von MWW. Zugleich gibt die Sommerschule Einblicke in die archivarische, bibliothekarische und museale Arbeit der drei Verbundeinrichtungen. Kuratoren, Bibliothekare und Konservatoren geben praktische Einführungen in den Aufbau von Sammlungen und deren Erhalt. Außerdem werden grundlegende Prinzipien wissenschaftlichen Edierens und quellenbasierter Forschung vermittelt.  

Mehr