[News - Detail]

Widerstand

Jetzt im Handel: Herbstausgabe der Zeitschrift für Ideengeschichte


Der Herbst steht in der Zeitschrift für Ideengeschichte (ZIG) im Zeichen eines gewittrigen Begriffs: Widerstand. Unter seiner Fahne versammelt sich, was weltanschaulich scharf getrennt ist – die ‚Systemfeinde‘ von links wie rechts. Ein Dreivierteljahrhundert nach dem 20. Juli 1944, dem ‚Deutschen Widerstand‘, spürt die ZIG quer durch die Zeiten der Geschichte und Aktualität eines vielstrapazierten, politischen Konzepts nach.

Mit Beiträgen von Petra Gehring, Florian Meinel, Danilo Scholz, Juliane Vogel und vielen weiteren. In dieser Ausgabe ist auch die Antrittsrede „Öffentliche Urteilskräfte und ihr Literaturarchiv. Neue Töne“ von Sandra Richter, Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach, zu lesen. Jan Bürger, stellvertretender Leiter der Abteilung Archiv, schreibt über „Das Attentat als Lauffeuer. Der 20. Juli 1944 in Tagebüchern“.