[News - Detail]

Philosophen bei der Arbeit mit Büchern

Tagung mit MWW-Beteiligung in Weimar zu Goethes Privatbibliothek


Bei der internationalen Tagung „Philosophen bei der Arbeit mit Büchern“ widmen sich Ulrike Trenkmann und Stefan Höppner vom Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel (MWW) der digitalen Neukatalogisierung und Erforschung von Goethes Privatbibliothek. In ihrem Vortrag „Von der Rumpelkammer zur digitalen Sammlung: Gemeinsame Erfahrungen bei der kooperativen Erschließung von Goethes Privatbibliothek“ wollen sie den Erschließungsprozess einer solchen Bibliothek vorstellen. Die Tagung findet in Weimar vom 14. bis 16. Juni 2019 statt.

Goethes Privatbibliothek und seine Entleihungen aus der herzoglichen Bibliothek in Weimar, die er über 30 Jahre lang leitete, umfasst mehr als 10.000 Bände. Allein die noch vorhandenen ca. 7.200 Bände der Privatbibliothek, die auf Provenienzen und vor allem Benutzungsspuren abgesucht wurden, umfassen mehr als eine Million Seiten.

„Wir möchten zeigen, auf welche Weise und wie aufwendig der Erschließungsprozess einer solchen Bibliothek abläuft und was dabei zu beachten ist“, erklären Ulrike Trenkmann und Stefan Höppner, die im MWW-Projekt „Goethe digital“ die Autorenbibliothek als Sammlungsraum betrachten. „Wir werden zeigen, inwiefern sich durch unsere Arbeit neue Erkenntnisse der beiden Büchersammlungen ergeben haben.“ Dabei werden auch die Grenzen der Erkenntnispotenziale einer solchen Katalogisierung offenbart.

Der Vortrag soll außerdem einen Ausblick auf das Potenzial der digitalen Auswertung solcher Daten geben, welches das zentrale Anliegen des Forschungsprojekts „Goethe digital“ in der zweiten Förderphase des MWW-Verbundes ist. Das Projekt stützt sich auf den abgeschlossenen Themenschwerpunkt „Autorenbibliotheken“ der ersten Förderphase von 2013 bis 2019 und wird dessen Ergebnisse weiterführen.

Mehr Informationen zur Tagung und zum Programm

Online-Katalog der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zur Privatbibliothek Goethes

Die FH Potsdam hat die Ausleihen von Goethe in Zusammenarbeit mit der ehemaligen MWW-Mitarbeiterin Swantje Dogunke visualisiert.

 

Goethes Bibliothek als Familienbibliothek:
Besitzeinträge und Exlibris von Goethe und
anderen Familienmitgliedern (Archiv)


Widmung von Eckermann an Goethe in seinen „Gedichten“
(Hannover 1821, Katalognummer: Ruppert 879);
Digitalisat der HAAB