Forschungshospitanzen

Der Forschungsverbund MWW bietet jedes Jahr an jeder der drei Institutionen zwei Forschungshospitanzen für internationale Studierende der Geisteswissenschaften an.
Als Kooperation zwischen den drei Verbundeinrichtungen und der Universität Oxford gegründet,
wurde das Programm inzwischen auch für weitere Studierende aus aller Welt geöffnet.

Ziel des Programms ist es, den internationalen Wissensaustausch zu fördern und fortgeschrittenen Studierenden der Geisteswissenschaften die Möglichkeit zu geben, die vielfältigen Arbeitsbereiche in einer modernen außeruniversitären Forschungsbibliothek, einem Archiv oder einem Museum in Deutschland kennenzulernen. So erhalten die Studierenden während ihrer mehrwöchigen Hospitanz zum einen Einblicke in die Bereiche Digitalisierung, Erwerbung, Katalogisierung, Handschriften, Restaurierung, Ausstellungen und Öffentlichkeitsarbeit und können zum anderen ihre Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur vertiefen.

Das Programm für internationale Studierende mit weiteren Informationen zu Inhalt und Bewerbungsmodalitäten wird zu Anfang eines jeden Jahres ausgeschrieben. Die Ausschreibung für Studierende der Universität Oxford läuft über deren Career Service.