Timo Steyer

Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter „Digital Humanities“
Portrait Timo Steyer

Telefon +49 5331 808-317
steyer(at)hab.de

Curriculum vitae

  • seit März 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter „Digital Humanities: Datenmodellierung und Metadaten“  Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel
  • 2012 - 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im AEDit-Projekt
  • 2010 - 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der EDV der Herzog August Bibliothek
  • 2006 - 2010 Wissenschaftliche Hilfskraft im Forschungsprojekt „Wissensproduktion an der Universität Helmstedt. Die Entwicklung der Philosophischen Fakultät 1576-1810“  an der Herzog August Bibliothek. Teilprojekt: Die Dissertationen der philosophischen Fakultät
  • 2003 - 2006 Wissenschaftliche Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Verteile digitale Inkunabelbibliothek“
  • Studium der Mittelalterlichen Geschichte, der Neueren Geschichte und Politikwissenschaft in Braunschweig und Granada (Spanien)

 

 

 

Veröffentlichungen

  • Der gedruckten Edition eine digitale Schwester. Das AEDit-Projekt und die digitale Edition der Fruchtbringenden Gesellschaft, in: Denkströme. Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Heft 16, Leipzig 2016, S. 69–82.

  • Mit Constanze Baum: Die Bibliothek als Museum.
    Grenzen und Möglichkeiten von virtuellen Ausstellungen in Bibliotheken, in: Praxishandbuch Ausstellungen in Bibliotheken, hrsg. von Petra Hauke, Berlin u. a. 2016, S. 229–243.

  • Lehre und Forschung: Dissertationen, Programme und Reden der Universität Helmstedt, in: Das Athen der Welfen. Die Reformuniversität Helmstedt 1576-1810, Ausstellungskatalog Herzog August Bibliothek, hrsg. von Jens Bruning und Ulrike Gleixner, Wolfenbüttel 2010.
  • Verteilte Digitale Inkunalbibliothek - Ein Baustein zur Gesamtdigitalisierung aller Inkunalausgaben. In: Daniel Burckhardt u.a. (Hrsg.): Geschichte im Netz: Praxis, Chancen, Visionen: Beiträge der Tagung .hist2006. Historisches Forum 10, Teilband 1, Berlin 2007. S. 294-308. PDF-Download: http://edoc.hu-berlin.de/histfor/10_I/PDF/HistFor_2007-10-I.pdf