Caroline Jessen

Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin „Autorenbibliotheken“
Portrait Caroline Jessen

Telefon +49 7144 848-327
caroline.jessen(at)dla-marbach.de

Curriculum vitae

  • Seit 2017 Lehrauftrag an der Universität Stuttgart, Neuere Deutsche Literatur
  • Seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Autorenbibliotheken. Materialität – Wissensordnung – Performanz«, Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel
  • 2015 Promotion bei Prof. Dr. Jürgen Fohrmann an der Universität Bonn mit einer Dissertation zum Thema „Kanon im Exil". Die literarische Kultur deutsch-jüdischer Immigranten in Palästina/Israel
  • 2012 – 2015 Wissenschaftliche Koordinatorin des Projekts »Traces of German-Jewish History. Preserving and Researching German-Jewish Archives in Israel« des Deutschen Literaturarchivs Marbachs (in Kooperation mit dem Rosenzweig Minerva Research Center und der Universität Bonn)
  • 2010 – 2011 Research Fellow an der Hebrew University of Jerusalem im Israel-Programm der Minerva-Stiftung
  • 2010 Wissenschaftliche Betreuung des Projekts »Keine leichten Pakete« des  Goethe-Instituts Jerusalem
  • 2008 – 2010 Gastdoktorandin am Franz Rosenzweig Minerva Research Center, Hebrew University of Jerusalem; Stipendiatin der Kurt-Tucholsky-Stiftung und des DAAD
  • 2007 – 2008 Gastdoktorandin am Department of German der University of Wisconsin, Madison
  • 2007 Forschungsaufenthalt an der Hebrew University of Jerusalem, Israel, gefördert durch den DAAD
  • 2006 – 2007 Volontariat im Weidle-Verlag, Bonn
  • 2002 – 2003 Studium an der University of St. Andrews, Schottland
  • 1999 – 2005 Studium der Neueren Deutsche Literatur, der Deutschen Sprache und älteren deutschen Literatur und Kunstgeschichte an der Universität Bonn

Publikationen

  • Kanon im Exil. Lektüren deutsch-jüdischer Emigranten in Palästina/Israel. Göttingen [erscheint Anfang 2018].
  • „Überlebsel. Karl Wolfskehls Bibliothek und ihre Zerstreuung.“ In: Zeitschrift für Ideengeschichte, Nr. 2, 11. Jg. (2017), S. 93–110.
  • „‚Poetische Sonderzwiesprach‘– Karl Wolfskehl und ein Feigenbaum im südpazifischen Exil.“ In: Exilograph, Nr. 25, 2016, S. 10–11.
  • Silberne Schale von Karl Wolfskehl für Stefan George, in: Die Gabe / The Gift. Schmuckstücke der Marbacher Sammlungen. Marbacher Magazin 155/156. Marbach 2016, S. 89–90.
  • „‚Alte Bücher in Haifa‘. Materielle Zeugnisse und Erinnerungsrhetorik.“ In: Deutsche und zentraleuropäische Juden in Palästina und Israel: Kulturtransfers, Lebenswelten, Identitäten – Beispiele aus Haifa. Hrsg. von Anja Siegemund. Berlin 2016, S. 461–482.
  • „Schwierigkeiten eines zionistischen Schriftstellers. Josef Kastein in Haifa.“ In: Anja Siegemund (Hg.): Deutsche und zentraleuropäische Juden in Palästina und Israel. Kulturtransfers, Lebenswelten, Identitäten – Beispiele aus Haifa. Berlin 2016, S. 316–328.
  • Beiträge in: New Types. Three Pioneers of Hebrew Graphic Design. [Ausst.-Kat., hebr.]. Hrsg. v. Ada Wardi. Jerusalem: The Israel Museum 2015:

    • „‚Baruch’s Biscuits‘, applied art in Jerusalem 1940.“
    • „The ‚Almanach des Schocken Verlags‘ – concept and design.“
    • „Franzisca Baruch’s works for the Reichskunstwart Edwin Redslob.“
    •  „The first edition of Else Lasker-Schülers Mein blaues Klavier.“

  • „Der Kanon im Archiv. Chancen und Herausforderungen für die Bewahrung und Erforschung von Nachlässen deutsch-jüdischer Autoren und Gelehrter in Israel.“ In: Naharaim. Zeitschrift für deutsch-jüdische Literatur und Kulturgeschichte, Heft 3/4, 7. Jg. (2013), S. 202-216.
  • „Spuren deutsch-jüdischer Geschichte. Erschließung und Erforschung von Nachlässen und Sammlungen in Israel.“ In: Archivar. Zeitschrift für Archivwesen, Heft 3, 66. Jg. (2013), S. 328-333.
  • „Das problematische Bild der geretteten Kultur. Büchersammlungen deutsch-jüdischer Einwanderer in Israel.“ In: José Brunner (Hg.): Deutsche(s) in Palästina und Israel. Alltag, Kultur, Politik (= Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte; 41). Göttingen 2013, S. 179-194.
  • [Art.] „Mühsam, Paul.“ In: Andreas Kilcher (Hg.): Metzler Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur. Jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart. 2. Aufl. Stuttgart/Weimar 2012, S. 382-384.
  • „‚Vergangenheiten haben ihr eigenes Beharrungsvermögen ...‘ The Troublesome Persistence of a Canon of German Literature in Palestine/Israel.“ In: Leo Baeck Institute Yearbook, 57 Jg. (2012), S. 35-51.
  • „Bücher als Dinge.“ In: Claus-Dieter Krohn/Lutz Winckler (Hg.): Bibliotheken und Sammlungen im Exil (= Exilforschung; 29). München 2011, S. 12-27.

SONSTIGES

  • Rezension zu: Das Kulturerbe deutschsprachiger Juden. Eine Spurensuche in den Ursprungs-, Transit- und Emigrationsländern. Hrsg. von Elke-Vera Kotowski (Berlin [u.a.] 2015). In: Informationsmittel IFB. Digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft (2016). Online-Publikation: http://ifb.bsz-bw.de/bsz424220261rez-1.pdf (aufgerufen am 5.12.2016).
  • Rezension zu: Handbuch der deutsch-jüdischen Literatur. Hrsg. von Hans Otto Horch (Berlin [u.a.] 2016). In: Informationsmittel IFB. Digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft (2016). Online-Publikation: http://ifb.bsz-bw.de/bsz417632762rez-1.pdf (aufgerufen am 5.12.2016). 
  • Tagungsbericht zu: Cultural Restitution and National Reconstruction: The Jewish Case after WWII. International Conference, The Hebrew University of Jerusalem, 19 March 2014. Online Publikation, H-Soz-u-Kult (veröffentlicht am 30.5.2014).
  • Rezension zu: Constantin Brunner. Ausgewählte Briefe 1884-1937. Hg. v. Jürgen Stenzel und Irene Aue-Ben David (Göttingen 2012). In: Geschichte der Germanistik. Historische Zeitschrift für die Philologien, Heft 43/44 (2013), S. 157.
  • Kleinere Beiträge für die Jüdische Allgemeine und das in Tel Aviv erscheinende Yakinton-Magazin (2009-2010).

VORTRÄGE

  • „Überlebsel” – Curiosa und Rara, Forschungsmaterial und Sammelsurium. Vortrag im Rahmen der Tagung „Autorschaft und Bibliothek: Sammlungsstrategien und Schreibverfahren“ an der Klassik Stiftung Weimar, 8.11.2016.
  • The Hidden Tradition: Karl Wolfskehl’s Idea of Collecting. Vortrag im Rahmen der „40th Annual Convention of the German Studies Association“ in San Diego, 1.10.2016. 
  • Affirming Ownership, Obscuring Provenance? Émigré Collections in Israel and Germany after 1945. Vortrag im Rahmen des Internationalen Symposiums „Contested German-Jewish Cultural Property after 1945: The Sacred and the Profane“ an der Hebrew University of Jerusalem, 27.9.2016.
  • [Mit Dietrich Hakelberg] Die Bibliotheken von Karl Wolfskehl. Gespräch in der Reihe „Zeitkapsel“ am Deutschen Literaturarchiv Marbach, 15.9.2016.
  • Dealing with books: Émigré collections between Germany and Israel. Vortrag im Rahmen der Tagung „Generations and Transfer of Knowledge: German History and Literature between Israel and Germany“ am Fritz-Bauer-Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main, 19.7.2016. 
  • Bibliotheken jüdischer Schriftsteller im 20. Jahrhundert: Zur Erschließung von Beständen im Deutschen Literaturarchiv Marbach. Vortrag im Rahmen des Workshops „Bibliotheken in der Bibliothek“ an der Klassik Stiftung Weimar, 11.4.2016.
  • Canon Rhetoric: The Literary Canon as a Trope in (Critical) Speech. Vortrag im Rahmen der Tagung „Canon & Critique“ an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, 9.3.2016.
  • Too much Presence of the Past: The Dispersal of Book Collections. Vortrag im Rahmen des Workshops „Archival Basics“ am Deutschen Literaturarchiv Marbach, 16.2.2016.
  • Opening/Closure: The „German-Jewish Library“ of Karl Wolfskehl. Vortrag auf der Tagung „Entangled Heritage: Jewish Publishing Cultures in the Interwar Period“ an der National Library of Israel, Jerusalem, 7.12.2015.
  • Bibliotheken im Exil: Genese und Signifikanz eines Bilds. Vortrag im Rahmen des Workshops „Spur und Kontext: Sachkulturen in Bibliotheken von Schriftstellern und Gelehrten“ an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 10.11.2015.
  • Conjunction and Loss. Werner Kraft on Franz Kafka. Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung "Kafka after Kafka" an der Ben Gurion University in Be’er Sheva, 15.3.2015.
  • Too much Presence of the Past – the Dispersal of Émigré Book Collections in Israel. Vortrag im Rahmen der "46th Annual Conference of the Association for Jewish Studies (AJS)" in Baltimore, 15.12.2014.
  • The Canon in the Archive: Archival Processing of German-Jewish Collections in Israel. Vortrag im Rahmen der "38th Annual Conference of the German Studies Association (GSA)" in Kansas City, 21.9.2014.
  • Nachlässe und Sammlungen deutsch-jüdischer Autoren und Gelehrter in Israel. Erschließung und Erforschung. Projektpräsentation im Rahmen der Veranstaltung "New Holdings – New Ways" am Deutschen Literaturarchiv Marbach, 6.6.2014.
  • Jerusalem – München. Kontinuität, Parallelität und Bruch in einem Album Schalom Ben-Chorins. Vortrag im Rahmen der Tagung "Intentionally left blank. Raum für Notizen. Aufzeichnungsverfahren mit Arbeitsheften, Notizbüchern, Alben" an der Hebrew University of Jerusalem und der The National Library of Israel in Jerusalem, 13.5.2014.
  • Der Kanon im Archiv. Vortrag auf der Tagung "Traces and Treasures. Preserving and Exploring German-Jewish Archives in Israeli Collections" an der Hebrew University of Jerusalem, 24.6.2013.
  • Von München nach Jerusalem. Fritz Rosenthal / Ben-Chorin. Vortrag aus Anlass des 100. Geburtstages des Religionsphilosophen und Schriftstellers Schalom Ben-Chorin, Konrad-Adenauer-Stiftung in Jerusalem, 3.7.2013.
  • [Mit Nikola Herweg] Ben-Chorins Rezensionsbuch „Kritiken über mich”. Vortrag im Rahmen der Tagung „Dinge des Exils” an der Universität Hamburg, 23.3.2013.
  • Bücherwelten im Exil. Vortrag im Rahmen der Tagung „Wohnen. Literarische Innenräume” am Deutschen Literaturarchiv Marbach, 27.04.2012.
  • „Keine leichten Pakete”. Bewahrung von Büchersammlungen deutsch-jüdischer Emigranten in Israel. Vortrag am Goethe Institut Jerusalem,18.5.2011.
  • Jenseits der literarischen Funktion – Bücher als Dinge. Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Exilforschung in Marbach, 18.3.2011.
  • "Canon in Exile" – Remarks on the Cultural Memory of German-Jewish Emigrants in Mandatory Palestine and Israel. Vortrag zur Lehrerfortbildung in Yad Vashem in Jerusalem, 20.8.2010.
  • Books as Media, Books as Metaphors, Books as Things. Vortrag auf dem Nachwuchs-Workshop des Leo Baeck Instituts Jerusalem, 11.3.2010.
  • Kanon im Exil. Die literarische Kultur deutsch-jüdischer Immigranten in Israel und den USA. Vortrag am Goethe Institut Jerusalem, 28.6.2007.